Allgemein

Die Liebenden

By 24. Mai 2019 No Comments

Als letzten Beitrag zu dieser Karte möchte ich auf einige Bildelemente eingehen. Schauen wir uns zuerst nochmal Adam und Eva an.

Adam und Eva

In den Büchern finden wir verschiedene Aussagen von Autoren darüber, welcher „Zeitpunkt“ im Ablauf des Geschehens auf der Tarotkarte die Liebenden gezeigt wird. Manche sagen, die Szene zeige Adam und Eva bevor sie den „Sündenfall“ begangen haben, andere sagen, es sei danach.

1. Mose 3, 6 und 7

Am besten ist es, hierzu das 1. Buch Mose zu Rate zu ziehen. Hier steht es ganz eindeutig beschrieben:
Und das Weib schaute an, daß von dem Baum gut zu essen wäre und daß er lieblich anzusehen und ein lustiger Baum wäre, weil er klug machte und sie nahm von der Frucht und aß und gab ihrem Mann auch davon, und er aß.
Da wurden ihrer beider Augen aufgetan, und sie wurden gewahr, dass sie nackt waren, und flochten Feigenblätter zusammen und machten sich Schurze.

Erkennen der Polarität

Also zeigt das Bild Adam und Eva vor dem Genuss der Frucht des Baumes und bevor ihnen die Augen aufgetan wurden. Ich sehe das so, dass sie nachdem sie die verbotene Frucht gegessen hatten, plötzlich begriffen, was Polarität ist. Eine sicher sehr erschreckende Erkenntnis. Denn sie müssen sich künftig ständig zwischen den Möglichkeiten entscheiden und so Verantwortung für das eigene Leben übernehmen.

Der Berg

Der Berg steht als Symbol stets für den beschwerlichen Weg des Menschen zurück zu Gott. Häufig ist er hellblau und wirkt dadurch leichter als dieser braune Berg auf der Tarotkarte Die Liebenden. Erdbraun – eben sehr materiell, wie die Welt so ist.

Der Engel

Für mich ist der Engel, der seine Hände schützend und segnend über die Szene mit Adam und Eva ausbreitet, die herausragende Figur auf dieser Tarotkarte. Er nimmt ja auch die Hälfte der Tarotkarte ein. Es ist der Erzengel Raphael. Entgegen dem, was die Kirche früh schon aus der Geschichte von Adam und Eva gemacht hat, nämlich einen Fall in die Sünde, segnet der Engel die beiden. Eva schaut vertrauensvoll zu ihm auf. Anders als von der Kirche fühlt sich Eva nicht für ihr Vorhaben, gegen die Anweisung Gottes zu handeln verurteilt.

Die segnende Gebärde des Engels

Im Gegenteil, die segnende Gebärde könnte ausdrücken, dass Eva und Adam einfach ihren Weg gehen, den unvermeidlichen Weg hinaus aus dem Paradies hinein in die materielle Welt. Sie haben nichts falsches getan. Der Engel in seiner unendlichen Liebe segnet diesen Weg.
Soviel von mir zur Tarotkarte die Liebenden. Ich denke, dass meine Betrachtungen viel Raum für andere Ideen und danken lassen.

Next Post
Ursula

Author Ursula

More posts by Ursula

04102 / 554 60
beratung@tarot-begleitung.de

%d Bloggern gefällt das: