Allgemein

Tarot-Kombinationen

By 15. Februar 2019 No Comments

Gerade habe ich mal wieder Tarot-Kombinationen gefunden. Das sind 2 Tarotkarten, die zusammengenommen eine ganzheitliche Aussage ergeben. Dazu komme ich, wenn ich, was ich häufig mache, zu einer Tarotkarte einfach noch eine dazu ziehe. Ich nenne das Ergänzungskarten. Das heißt, ich stelle keine weitere Frage zu der zuerst gezogenen Tarotkarte, sondern ziehe einfach eine weitere Tarotkarte dazu. Meist mache ich das, wenn mir die Aussage der zuerst gezogenen Tarotkarte nicht genügt. Also, wenn es noch nicht ganz rund ist. Oder, wenn die erste Karte im Widerspruch steht zur übrigen Tarotkarten-Legung. Wie zum Beispiel hier:

Es ruhiger angehen

Die Tarotkarten-Legung einer Frau, die ein Geschäft betreibt. Ales deutet darauf hin, dass sie gut daran tut, mehr Geduld an den Tag zu legen. Sie hetzt sich ziemlich ab und setzt sich unter Erfolgsdruck. Die Tarot-Legung rät zu mehr Gelassenheit. Geduldiges, engagiertes Arbeiten ist angesagt. Und dann das:
Als Tarotkarte für den Rat des Tarot erscheint der Ritter der Schwerter. Das passt nun überhaupt nicht. Wieso sollte sie nun plötzlich so ein Tempo vorlegen? Also ziehen wir noch eine Tarotkarte. Es kommt die Herrscherin, die ganz entspannt in ihrem Sessel ruht. So stimmt dann alles und macht Sinn.

Die allmähliche Heilung


Eine Freundin ist operiert worden. Aber der Heilungsprozess geht ihr einfach zu langsam. Wir ziehen folgende Tarotkarten dazu. Der Ritter repräsentiert hier die Geschwindigkeit, ebenso wie der Ritter der Schwerter oben.. Nur der Ritter der Kelche geht gemächlicher voran. Aber auch er kommt zum Ziel, nur eben langsam. Schon wieder das Thema Geduld. Aber die Aussichten sind gut. Die Tarotkarte Kelche IX zeigt einen Zustand, in dem es viel Wohlbehagen gibt. Zusammen genommen zeigen die beiden Tarotkarten einen allmählichen Heilungsprozess.
Damit kann die Freundin sich dann doch anfreunden und ist bereit, die nötige Geduld aufzubringen.

 

Dem Schmerz einen Rahmen geben

Kürzlich habe ich eine Tarotkarten-Legung mit Monika gemacht, in der es darum ging, wie sie ihr berufliches Leben neu ausrichten kann. Sie ist Bürobereich tätig, fühlt sich aber nicht ausgefüllt. Mutig ziehen wir diese Tarotkarten zu der Frage, welches Berufsfeld sie zufriedener machen könnte. Ich konnte mir nicht so richtig vorstellen, wie die Tarotkarten das beantworten würden. Aber das Ergebnis war dann doch beeindruckend.
Der Herrscher steht hier für Struktur und dafür, den Dingen eine Form zu geben. Die Tarotkarte Schwerter III könnte hier Menschen repräsentieren, die in irgendeiner Weise Hilfe benötigen. Zusammen ergäbe das einen Arbeitsbereich, wo Monika die Möglichkeit erhält, mit Menschen zu arbeiten.
Sie ist von der Deutung dieser beiden Tarotkarten sehr angetan. Genau an so etwas hat sie schon gedacht.

Probiers doch mal aus!

 

 

04102 / 554 60
beratung@tarot-begleitung.de

%d Bloggern gefällt das: