Die Großen Arkana

Der Wagen

By 24. November 2019 No Comments


Das Bild

Wenn der Wagen in einer Legung mit dem Smith/Waite-Deck erscheint, kommt die besondere Darstellung dieser Karte ins Spiel. Ihr Wagen steht nämlich still. Die beiden Zugtiere haben sich niedergelassen und ihre Pfoten nach Katzenart zu gemütlichen „Müffchen“ eingerollt. Auch der Wagenlenker steht ganz entspannt in seinem Gefährt. Das sieht alles nicht nach einem schnellen Start aus. Aus der Stadt heraus haben sie es ja schon geschafft. Was machen sie hier? Eine Pause? Wollen sie weiterfahren? Kennen sie ihr Ziel? Wollen sie wirklich dorthin?

Der Aufbruch

Bei den Großen Arkana steht der Wagen für Aufbruch und allem, was so damit verbunden sein kann. Die Stellung des Wagens in der Bilderfolge legt das nahe. Das kann Aufbruch in verschiedenster Form sein wie z. B. ins Leben aufbrechen, selbständig und erwachsen werden, die Verantwortung für den eigenen Lebensweg übernehmen. Oder auch: Eine Sache anpacken und ans Laufen bringen, ein Ziel verfolgen und vieles mehr.
Wie verträgt sich das aber mit der Darstellung eines stehenden Wagens?

Die Deutung

Da sich der stehende Wagen in mein Deutungssystem eingeschlichen hat, komme ich immer dann, wenn er erscheint, nicht um die Frage herum: Steht er oder fährt er eigentlich? Welche der beiden Möglichkeiten zeigen sich nun hier? Geht es vielleicht darum, den möglicherweise festgefahreren Wagen wieder in Gang zu bringen und dann loszufahren? Oder soll der Wagen mal gebremst und eine Verschnauf- oder Besinnungspause eingelegt werden? Das ergibt sich aus dem Kontext der Fragestellung und der anderen schon gezogenen Karten. Jedenfalls finde ich es immer wieder ergiebig, dieses Detail der bildlichen Darstellung in die Deutung mit einzubeziehen.

Vorschlag für ein Haiku

Die Tiere ruhen.
Sie recken ihre Glieder
wenn der Lenker ruft.

 

Next Post
Ursula

Author Ursula

More posts by Ursula

04102 / 554 60
beratung@tarot-begleitung.de

%d Bloggern gefällt das: